FDP fragt nach Gasverschmutzung


Der Störfall in der Norderstedter Gasversorgung an dem Wochenende vom 24. - 26.01.2014 soll auf Antrag von FDP-Stadtvertreterin Gabriele Heyer und ihrem Stellvertreter Heino Dittmayer im Stadtwerkeausschuss behandelt werden.
In einem Schreiben an die Vorsitzende des Ausschusses fordert sie  einen Bericht der Werkleitung der Stadtwerke zu diesem Thema.
Die beiden Liberalen wollen vor allem wissen, welche Teile Norderstedts betroffen waren. Nach dem  Störfall wurden in erheblichen Umfang auch außerhalb des von den Stadtwerken benannten Gebietes gleichartige Reparaturen an den Heizungsanlagen nötig, wie Bürger mitteilten.
„Wir möchten nicht nur wissen, wie in Zukunft solche Störfälle verhindert werden können, sondern vor allem auch, wie mit den betroffenen Kunden umgegangen wurde,“ erklärt die Ortsverbandsvorsitzende der Norderstedter FDP.
Norderstedts Liberale weisen dabei ausdrücklich darauf hin, dass die Norderstedter Stadtwerke ein städtischer Eigenbetrieb  sind.
„Sie gehören den Bürgern und damit vielen Kunden,“ so Gabriele Heyer, die weiter betont, dass die Stadtwerke sich zwar vor unberechtigten Forderungen schützen müssen, aber dennoch bürgernäher als die großen Energieversorgungsunternehmen reagieren sollten.