Hildegard Helm-Drube

Bis 1979 war der Mittelpunkt meines Lebens in Hamburg, dann zog es meinen Mann, unser Kind und mich nach Norderstedt. Anfangs wohnten wir in der Heidbergstraße, seit 1984 leben wir im Alten Dorf Garstedt. 1982 wurde ich FDP-Mitglied.

 

Als Mitglied des Sozialausschusses setze ich mich für gute Abstimmung mit der Kreispolitik und der Kreisverwaltung ein.

Um die Gegebenheiten Norderstedts zu berücksichtigen, ist mir der Erhalt der städtischen Präventiv-Maßnahmen wichtig.

 

Zentrales Thema im Bildungsausschuss ist die Planung des Bildungshauses in der Europaallee. Die FDP setzt sich auch künftig für die im Bildungswerke-Konzept festgeschriebene                          Zusammenarbeit von Stadtbücherei und VHS ein.

 

Es ist mein Anliegen, das Zu-Fuß-Gehen in Norderstedt wieder populärer zu machen. Vor allem dort, wo sich Fußgänger und Radfahrer einen engen Straßenraum teilen müssen, sind Lösungen für eine gleichberechtigte Nutzung zu entwickeln.

 

Kontakt:

Tannenhofstr. 21

Tel.: 943 66 645

h.helm-drube@fdp-norderstedt.de