Fr

07

Apr

2017

FDP: Diese Parkgebühren sind viel zu hoch

Mit großer Mehrheit hat sich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr in seiner vergangenen Sitzung gegen die Stimmen der FDP und der WiNfür das Konzept der Parkraumbewirtschaftung in Norderstedt ausgesprochen. Auch wenn das grundsätzliche Konzept von der FDP-Fraktion mitgetragen wird, so wehren sich die Freien Demokraten doch vehement gegen die Höhe der empfohlenen Parkgebühren in den P+R-Anlagen der Stadt. „480 € für ein Jahresticket oder 40 € für ein Monatsticket in einer öffentlichen P+R-Tiefgarage, das widerspricht völlig dem Grundgedanken, sein Auto abzustellen und mit dem Öffentlichen Personennahverkehr in die City zu fahren.

mehr lesen

Mi

15

Feb

2017

FDP fragt nach:  zur Situation in der Müllerstraße

Die Verkehrssituation vor der Grundschule Müllerstraße und vor der Kindertagesstätte Kristianssand ist schon lange unbefriedigend. Zum einen ist es dort häufig unübersichtlich aufgrund parkender Fahrzeuge, zum anderen häufen sich Beschwerden über auftretende Geschwindigkeitsüberschreitungen. Die Norderstedter FDP-Fraktion hatte zu diesem Thema im vergangenen Jahr die Verwaltung gefragt, welche Maßnahmen seitens der Stadt ergriffen werden können, um die geltende Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo-30 in der Müllerstraße vor dieser Kindertagesstätte durchzusetzen.

mehr lesen

Mo

12

Dez

2016

FDP fordert: Wir brauchen eine Kostenbremse und ein Beschleunigungsprogramm beim Wohnungsbau

von  recht:s: Stephan Holovaty, Alexander Blazek, Sven Wojtkowiak  und Tobias Claßen

„In den Ballungsgebieten des Landes wie in Norderstedt brauchen wir dringend mehr bezahlbaren Wohnraum. Dabei kann es aber nur ein kleiner Baustein in einem Gesamtkonzept sein, Bundesmittel für den Sozialen Wohnungsbau an die Wohnungswirtschaft durchzuleiten. Die Wohnungsbaupolitik der Landesregierung springt leider wieder einmal viel zu kurz und wirkt unter dem Strich sogar kontraproduktiv. Das Problem ist nur durch mehr Wohnraum im Allgemeinen zu lösen. Erst dadurch werden die Wohnkosten wieder bezahlbar gemacht“, erklärt FDP Landtagskandidat Tobias Claßen.


mehr lesen

Sa

19

Nov

2016

FDP fragt nach: Was passiert mit dem Rathausplatz?

Bereits Ende letzten Jahres hatte die Stadtvertretung auf Initiative der FDP Haushaltsmittel für die Überplanung des Rathausplatzes bereitgestellt.

 

Die Verwaltung hatte im Januar dieses Jahres dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr zugesagt, noch vor den Sommerferien mögliche Planungsvarianten mit einer Kostenschätzung vorzustellen.

 

„Jetzt kommen bald die Weihnachtsferien, aber die Verwaltung hat uns leider immer noch keinerlei Planungsvarianten vorgestellt“, stellt Tobias Mährlein, FDP-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, enttäuscht fest. „Es muss jetzt aber dringend etwas passieren“, so Tobias Mährlein weiter, „die Unfallgefahren und die Beeinträchtigungen auf dem Rathausplatz für ältere oder gehbehinderte Mitbürger müssen dringend behoben werden.“ Die FDP hat daher die Verwaltung in der vergangenen Ausschusssitzung erneut gebeten, umgehend die angeforderten Planungsvarianten nebst Kostenkalkulationen vorzustellen.

 

Fr

18

Nov

2016

FDP hoch erfreut: Keine Parkgebühren in Norderstedts Einkaufsgebieten

„Hauptsache, das Thema Parkgebühren ist in Norderstedt vom Tisch“, so äußerte sich Tobias Mährlein, FDP-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, im Anschluss an die gestrige Sitzung. Dabei hatten sich noch bei der Ausschusssitzung im Oktober fast alle Parteien positiv über die Einführung von Parkgebühren geäußert, nur die FDP stimmte bereits damals dagegen. „Ich freue mich, dass inzwischen offensichtlich ein Umdenken erfolgt ist und unsere Argumente Erfolg hatten“, so Tobias Mährlein weiter. Die FDP setzt sich stattdessen für eine reine Parkscheibenregelung in den Einkaufsgebieten und auf stark frequentierten Parkflächen ein, um die Zahl der Dauerparker zu verringern. Und der FDP-Fraktionsführer Klaus-Peter Schroeder ergänzt weiter: „Eine Parkraumbewirtschaftung sollt lediglich eine verkehrslenkende Funktion haben und nicht dazu dienen, auf Kosten der Bürger mehr Geld in den  Städtischen Haushaltes zu spülen.“

 

Fr

14

Okt

2016

FDP fordert: Keine Parkgebühren für Norderstedt

Gegen die Einführung von flächen-deckende Parkgebühren im Norder-stedter Stadtgebiet spricht sich die FDP-Fraktion in der Stadtvertretung aus. „Parkgebühren bestrafen die Menschen, die lieber in Norderstedt und nicht auf der grünen Wiese einkaufen. Damit schädigen Parkgebühren den örtlichen Handel und die örtlichen Betriebe“, erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Klaus-Peter Schroeder.

 

Die Liberalen schlagen eine moderate Parkscheibenpflicht für Gebiete vor, in denen der Parkraum knapp ist oder häufig durch Langzeitparker belegt wird.

mehr lesen

Di

09

Aug

2016

Norderstedt braucht „Qualitatives Wachstum“

Das ist das Ergebnis einer Veranstaltung zum Thema „Die Zukunft der Norderstedter Stadtentwicklung“, an der auf Einladung der FDP Norderstedt mehr als fünfzig interessierte Bürger teilgenommen haben.

 

Norderstedts Erster Stadtrat und oberster Stadtplaner Thomas Bosse stellte dafür vor Beginn der Diskussion in seinem Impulsreferat die wesentlichen Rahmen-bedingungen vor: Zu den vorhandenen ca. 35.000 Wohneinheiten bietet der geltende Flächennutzungsplan (FNP) noch ein Flächenpotential von ca. 2.000 zu errichtenden Wohneinheiten. Der Druck von Wohnungssuchenden auf die Metropolregion Hamburg und damit auch auf Norderstedt wird aber weiter zunehmen.

mehr lesen

Do

23

Jun

2016

FDP befürchtet mehr Staus auf der Ulzburger Straße

Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wurde in der vergangenen Woche fast einstimmig der weitere Ausbau der Ulzburger Strasse zwischen Langenharmer Weg und Rathausallee beschlossen.

 

Fast einstimmig, denn eine Partei leistete Widerstand: Die FDP-Fraktion will sich nicht damit abfinden, dass auf der Ulzburger Straße Richtung Norden vor dem Langenharmer Weg eine neue Bushaltestelle nicht als Busbucht sondern als Buskap ausgestaltet werden soll.

 

mehr lesen

Di

08

Dez

2015

Leider keine Sanierung des Rathausmarktes

Der Marktplatz vor dem Norderstedter Rathaus wird vorerst nicht saniert. Die FDP-Fraktion scheiterte jetzt im Hauptausschuss gegen die Stimmen von CDU, SPD und den Grünen mit ihrem Antrag, € 200.000,- für eine Sanierung in den kommenden Doppelhaushalt 2016/2017 einzustellen.

mehr lesen

Di

06

Aug

2013

Kreisel, wo immer es möglich ist!

 

Die Stadt sollte den Beispielen der Länder folgen, in denen der Kreisverkehr seit vielen Jahren zu einem flüssigen und staufreien Verkehr verholfen hat. Das ein Kreisverkehr funktioniert, kann wohl jeder Verkehrsteilnehmer an den Kreiseln beim Buchenweg/Friedrichsgaber Weg oder Ulzburger Straße/Marommer Straße nachvollziehen. Die FDP steht zu ihren Forderungen: Kreisel, wo immer es größenmäßig möglich ist zu bauen, oder in eine verbesserte Ampelschaltung zu investieren. Deshalb sind wir der Meinung, dass auch die Diskussion über den Kreisel an der Stettiner Straße neu eröffnet werden muss. Verkehrsplaner, Politiker und Bürger in Norderstedt sollten sich in der neuen Wahlperiode an einen Tisch setzen und erneut über die Verkehrssituation in der Stadt nachdenken.