Mo

17

Aug

2020

Nur Almosen für die Eltern?- Monatlich 10 Euro Beitragssenkung für einen Ganztagesplatz sind zu wenig

4 Euro für jede Betreuungsstunde als Elternbeitrag – so sieht der aktuelle Vorschlag der Norderstedter Verwaltung für die Gestaltung von Elternbeiträgen für Kindertagesstättenplätze aus. Der FDP-Fraktion in Norderstedt geht dies nicht weit genug. „Wir bekommen durch die KiTa-Reform des Landes erhebliche Mittel zur Verfügung gestellt“, sagt Miriam Raad, jugendhilfepolitische Sprecherin der FDP-Fraktion. „Es ist für mich nicht verständlich, wieso die Oberbürgermeisterin der Stadt Norderstedt die Eltern nicht mehr entlasten möchte“, so Raad weiter. Die FDP-Fraktion fordert eine stärkere Senkung der Elternbeiträge auch im Bereich der Ganztagesbetreuung und darüber hinaus auch eine Debatte darüber, wie hoch der Elternbeitrag für Betreuungskosten in der Kindertagespflege sein wird. „Es darf nicht die Einkommenssituation der Eltern darüber entscheiden, ob ein Kind in der Kindertagesstätte oder durch eine Tagespflegeperson betreut wird“, fordert Miriam Raad darüber hinaus.

 

mehr lesen

Sa

01

Aug

2020

KiTa-Reform 2020 startet 1. August 2020

Eine Reform der Kindertagesstättenfinanzierung mit landesweit einheitlichen und gerechten Standards war so notwendig wie überfällig. Die vom Schleswig-Holsteinischen Landtag auf Initiative der FDP - insbesondere des FDP Sozialministers Dr. Heiner Garg beschlossene KiTa-Reform beinhaltet eine finanzielle Entlastung der Familien, deutlich mehr Landesmittel für die Kommunen und schafft gleichzeitig mehr Qualität in den Einrichtungen. Mit ihr wird der Einstieg in eine transparente und faire Lastenverteilung und der Weg zu künftiger Beitragsfreiheit beschritten, den das Land auch nachhaltig finanzieren kann. Mit der Deckelung der Kita-Beiträge werden Eltern künftig zuverlässig vor Gebührenerhöhungen geschützt. Zugleich führen landeseinheitliche Mindestvorgaben für die Sozialstaffel und für die Geschwisterermäßigung sowie ein echtes Wahlrecht bei freien Plätzen für mehr Vergleichbarkeit und Gerechtigkeit. Die Qualität in den Einrichtungen wird durch verbindliche Personal- und Gruppengrößen verbessert, Obergrenzen für Schließtage und eine verbindliche Beteiligung der Elternvertretungen erhöhen die Verlässlichkeit und machen das Zusammenspiel von Familien- und Berufsleben endlich planbarer. 

mehr lesen

Di

30

Jun

2020

Norderstedter Erfahrungen mit der Pandemie

Wir fragten die norderstedter Bürger:

 

„Welche Erfahrungen haben Sie in letzten drei Monaten in Zusammenhang mit COVID-19 gemacht haben“, so lautete die Frage von Norderstedter FDP-Vertretern an Norderstedter Bürger.

 

Im Ergebnis wurden insgesamt 116 Gespräche mit Passanten von jung bis alt auf zwei Norderstedter Wochenmärkten geführt. „Die Bürger waren sehr aufgeschlossen und begrüßten es ganz besonders, dass die Politik auch außerhalb von Wahlkämpfen mit dem Bürger ins Gespräch geht“, so gibt der FDP-Ortsvorsitzende Michael Reimers seinen positiven Eindruck wieder.

Und das Fazit der Befragten war sehr positiv: Nicht nur die getroffenen Maßnahmen der Bundesregierung wurden mehrheitlich für richtig bewertet, auch die Norderstedter Stadtverwaltung bekam eine gute Note für Ihr Handeln.

Originalton: „Endlich haben die Verantwortlichen richtig und schnell gehandelt“.

mehr lesen

Mo

15

Jun

2020

Senkung, nicht nur Stabilität der Elternbeiträge!

„Kitareform2020“, so lautet das Zauberwort, das FDP-Jugendhilfepolitikerin Miriam Raad der Norderstedter Sozialdezernentin Annette Reinders nach der letzten Ausschusssitzung zuruft. Reinders hatte nämlich behauptet, es gäbe keine Berechnungshilfe um festzustellen, wie viel Geld aufgrund des neuen Kindertagesstättengesetzes zusätzlich in die Stadtkasse fließen wird.

 

Unter dem Stichwort „Kitarefom2020“ findet man im Internet aber den Prognoserechner, den die Landesregierung öffentlich zur Verfügung stellt. Diese geht davon aus, dass Norderstedt etwa 7,5 Millionen Euro mehr als bisher erhalten wird. Die Norderstedter FDP will dieses Geld dazu verwenden, um die Qualität in den Kindertagesstätten weiter zu steigern und die Elternbeiträge zu senken. In der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses scheiterten die Freien Demokraten allerdings mit ihrem Antrag, der dieses sicherstellen sollte.

mehr lesen

Do

04

Apr

2019

Mehr Demokratie wagen

In der Sitzung der Stadtvertretung vom 2.4.19 ging es nicht nur hoch her, sondern auch immer wieder hin und her: Unter dem Tagesordnungspunkt 7. wurde der Antrag der FDP behandelt, welcher eine Änderung in der Protokollierung des Abstimmungsverhaltens vorsieht. Die bisherige Regelung sieht in der Stadtvertretung und in deren Ausschüssen bisher nur eine einfache Form der Protokollierung bei Abstimmungen vor, in dem lediglich die Stimmenverhältnisse nach Ja, Nein und Enthaltung vermerkt werden und somit den Stimmberechtigten später nicht mehr zugeordnet werden können.

 

Der Antrag der FDP-Fraktion sieht jetzt für die Zukunft eine Protokollierung der Abstimmungsergebnisse nach den stimmberechtigten Fraktionen vor, auch bei einem unterschiedlichen Stimmenverhalten innerhalb einer Fraktion.

mehr lesen

Di

01

Nov

2016

FDP: Verbraucherberatung unverzichtbar!

Der Zuschuss an die Norderstedter Verbraucherzentrale wird ab 2017 auf 30.000€ erhöht. Auf Initiative der FDP folgten alle Fraktion mit Ausnahme der CDU der Verwaltungsvorlage in der gestrigen Hauptausschusssitzung.

 

„Die Hilfestellung und Information für Verbraucher ist auch in Norderstedt eine wichtige Aufgabe,“ betonte FDP-Fraktionschef Klaus-Peter Schroeder, „ die Arbeit der Verbraucherzentrale für die Bürger der Stadt und des Umlandes sollten jedem Stadtvertreter knapp 40 Cent pro Einwohner wert sein!“

 

Die FDP bedauert, dass die mangelhafte Finanzausstattung der Verbraucherzentralen durch das Land den Standort Norderstedt immer wieder in Frage stellt.

Do

20

Okt

2016

FDP für Stadtticket Norderstedt

Die Norderstedter Freidemokraten unterstützen den Antrag des Seniorenbeirates, die Einführung eines Stadttickets prüfen zu lassen. „Forderungen der FDP nach einem kostengünstigen Stadttarif sind bisher nicht umgesetzt worden,“ erklärte FDP-Fraktionschef Klaus-Peter Schroeder.

 

Ziel des Tickets ist es, innerhalb der Stadt zu einem einheitlichen Tarif alle HVV-Linien benutzen zu können, ohne die unterschiedlichen Tarifzonen und Fahrpreise berücksichtigen zu müssen.

 

„Wir Freidemokraten sind für eine kostengünstige Lösung, die innerhalb Norderstedts den öffentlichen Personennahverkehr interessanter macht und das Umsteigen auf Busse und Bahnen fördert,“ betont Tobias Mährlein, verkehrspolitischer Sprecher der FDP.

 

Es müsse erreicht werden, dass die Quell- und Zielverkehre mit Kraftfahrzeugen innerhalb Norderstedts verringert werden, da sie die Hauptbelastung auf den Straßen darstellten.

 

Di

11

Okt

2016

FDP für flexiblere Kinderbetreung

Im Jugendhilfeausschuss am Donnerstag steht die Vereinbarung mit den Trägern der Kindertagesstätten auf der Tagesordnung. Die FDP setzt sich hier für flexiblere Zeiten und die Betreuung von Kindern unter einem Jahr ein.

 

„Kinderbetreuung muss zur modernen Berufswelt passen!“ so Miriam Raad und Klaus-Peter Schroeder, die die Liberalen im Ausschuss vertreten.

 

Die FDP fragt daher nach den Möglichkeiten einer besseren Bedarfsorientierung in der neuen Vereinbarung. Aus Sicht der Verwaltung gewährleistet die Einführung einer „Experimentierklausel“, dass die Träger flexiblere Angebote machen können.

 

Sa

02

Jul

2016

FDP fordert: Anpassung der KiTa-Sozialstaffel – Norderstedter zahlen jedoch nicht drauf

Die Norderstedter Freidemokraten werden zur nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses den Antrag stellen die Sozialstaffel für die Gebühren der Kindertageseinrichtungen zu überarbeiten.

 

Anlass dafür ist das „Gesetz zur Stärkung von Familien mit Kindern“, welches der Schleswig-Holsteinische Landtag auf seiner Sitzung am 10. Juni 2016 beschlossen hat. Demnach sollen Eltern für ihre Kinder, welche das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ab dem 1. Januar 2017 bis zu 100 Euro der Kosten, die ihnen für öffentlich geförderte Kinderbetreuung entstehen, auf Antrag erstattet werden.

mehr lesen

Mo

08

Sep

2014

Frauenhaus! endlich gesicherte Finanzierung

Vor ziemlich genau einem Jahr bekam der Sozialausschuss in Norderstedt die Planung für den Neubau des Norderstedter Frauenhaues auf die Tagesordnung. Die FDP trat damals als Mitantragsteller für einen Neubau und für einen Norderstedter Zuschuss in Aktion.

 

 

mehr lesen