Di

30

Jun

2020

Norderstedter Erfahrungen mit der Pandemie

Wir fragten die norderstedter Bürger:

 

„Welche Erfahrungen haben Sie in letzten drei Monaten in Zusammenhang mit COVID-19 gemacht haben“, so lautete die Frage von Norderstedter FDP-Vertretern an Norderstedter Bürger.

 

Im Ergebnis wurden insgesamt 116 Gespräche mit Passanten von jung bis alt auf zwei Norderstedter Wochenmärkten geführt. „Die Bürger waren sehr aufgeschlossen und begrüßten es ganz besonders, dass die Politik auch außerhalb von Wahlkämpfen mit dem Bürger ins Gespräch geht“, so gibt der FDP-Ortsvorsitzende Michael Reimers seinen positiven Eindruck wieder.

Und das Fazit der Befragten war sehr positiv: Nicht nur die getroffenen Maßnahmen der Bundesregierung wurden mehrheitlich für richtig bewertet, auch die Norderstedter Stadtverwaltung bekam eine gute Note für Ihr Handeln.

Originalton: „Endlich haben die Verantwortlichen richtig und schnell gehandelt“.

mehr lesen

Mo

15

Jun

2020

Senkung, nicht nur Stabilität der Elternbeiträge!

„Kitareform2020“, so lautet das Zauberwort, das FDP-Jugendhilfepolitikerin Miriam Raad der Norderstedter Sozialdezernentin Annette Reinders nach der letzten Ausschusssitzung zuruft. Reinders hatte nämlich behauptet, es gäbe keine Berechnungshilfe um festzustellen, wie viel Geld aufgrund des neuen Kindertagesstättengesetzes zusätzlich in die Stadtkasse fließen wird.

 

Unter dem Stichwort „Kitarefom2020“ findet man im Internet aber den Prognoserechner, den die Landesregierung öffentlich zur Verfügung stellt. Diese geht davon aus, dass Norderstedt etwa 7,5 Millionen Euro mehr als bisher erhalten wird. Die Norderstedter FDP will dieses Geld dazu verwenden, um die Qualität in den Kindertagesstätten weiter zu steigern und die Elternbeiträge zu senken. In der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses scheiterten die Freien Demokraten allerdings mit ihrem Antrag, der dieses sicherstellen sollte.

mehr lesen

Fr

29

Mai

2020

Gebührenerlass -Update

Unterstützung für die Norderstedter Gastronomie

 

Ein Erfolg für die Norderstedter FDP, vor allem aber Unterstützung für die örtliche Gastronomie: Die Sondernutzungsgebühren, die für die Nutzung von städtischen Außenflächen von den gastronomischen Betrieben an die Stadt gezahlt werden müssten, werden für das Jahr 2020 erlassen. Die Freien Demokraten hatten einen entsprechenden Antrag im Hauptausschuss gestellt, um die durch die Pandemie gebeutelte örtliche Gastronomie zu unterstützen, und erhielten dafür jetzt die große Mehrheit der anderen Parteien.

mehr lesen

Sa

09

Mai

2020

Gebührenerlass für die Außengastronomie

„Wir müssen unsere Norderstedter Gastronomiebetriebe in diesem Jahr von der Sondernutzungsgebühr befreien“, fordert die FDP-Fraktionsvorsitzende Gabriele Heyer in einer aktuellen Pressemitteilung.

 

Für viele von ihnen seien die wirtschaftlichen Folgen bereits jetzt existenzbedrohend. Bis heute sei es nicht absehbar, in welchem Rahmen und Umfang die Gastronomie wieder öffnen darf. „Und wenn die Betriebe dann wieder öffnen dürfen, dann brauchen sie dringend auch ihre Außenplätze“, so Gabriele Heyer weiter. Es müsse doch im öffentlichen Interesse liegen, für Norderstedt eine lebendige und attraktive Gastronomieszene zu erhalten.

mehr lesen

Sa

09

Mai

2020

„Hopfenliebe“ endlich privatisieren

 Den Rückzug von Geschäftsführer  Rajas Thiele-Stechemesser aus der Mehrzwecksäle Norderstedt GmbH  ( MeNo) nehmen die Freien Demokraten Norderstedts zum Anlass, erneut die Privatisierung der städtischen Gastronomie zu fordern. Die Liberalen hatten in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass die „Staatskneipe“ aufgrund von undurchsichtigen Quersubventionen  den Wettbewerb verzerrt und die örtlichen Gastronomen benachteiligt.

 

mehr lesen

Mi

29

Apr

2020

Keine neue Zweitwohnungsteuer in Norderstedt!

 

„Eine neue Zweitwohnungsteuer für Norderstedt ist völlig überflüssig und kostet uns mehr als sie uns einbringt“, so das deutliche Urteil der FDP-Fraktionsvorsitzenden Gabriele Heyer zu dem Vorhaben der Verwaltung. „Wir haben dazu eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, und die uns jetzt vorliegenden Zahlen sind wirklich ernüchternd“, so Gabriele Heyer weiter. „Es hat für die Jahre 2017 lediglich ca. 79.000 € und für 2018 ca. 60.000 € an kassenrelevanten Einzahlungen gegeben,

mehr lesen

Mi

05

Feb

2020

Grünkohlessen bei der FDP

mehr lesen

Mi

30

Okt

2019

Gebühren in den P+R - Anlagen sind zu hoch

Obwohl sie bereits im Jahre 2017 beschlossen wurden, so scheint doch nach der Sitzung des Eingabenausschuss in der vergangen Woche auf einmal alles wieder offen: Die zukünftige Höhe der Parkgebühren in den P+R – Anlagen.

 

Zwei Bürger hatten jeweils eine Eingabe im Eingabenausschuss eingereicht mit dem Ziel, dass die Politik die geplante Höhe der Gebühren in den P+R – Anlagen noch einmal überdenkt.

 

Auch wenn das grundsätzliche Konzept zur Parkraumbewirtschaftung auch von der FDP-Fraktion mitgetragen wurde, so wehren sich die Freien Demokraten doch vehement gegen die Höhe der beschlossenen Parkgebühren in den P+R-Anlagen der Stadt. „480 € für ein Jahresticket oder 40 € für ein Monatsticket in einer öffentlichen P+R-Tiefgarage, das widerspricht völlig dem Grundgedanken, sein Auto abzustellen und mit dem Öffentlichen Personennahverkehr in die City zu fahren“, so beschreibt Tobias Mährlein als FDP-Ausschussmitglied in seiner Stellungnahme die Position der FDP-Fraktion.

 

mehr lesen

Mo

09

Sep

2019

Statt „Hopfenliebe“ bald „Rathauskneipe“

oder welchen Namen soll die beliebte Gastronomie künftig tragen?

 

Die Gastronomie „Hopfenliebe“ ist ein beliebter Treffpunkt in Norderstedt-Mitte, von der jedoch kaum jemand weiß, dass sie von einer städtischen GmbH betrieben wird. Die Gaststätte ist kein privat, von einem Wirt geführtes Unternehmen, sondern wird über die Zuschüsse an die Mehrzwecksäle Norderstedt GmbH (MeNo) mit den Gewerbesteuerzahlungen, auch die seiner Konkurrenten, bezuschusst.

mehr lesen

Do

05

Sep

2019

Eine gute Wahl

 

Hocherfreut zeigt sich die Norderstedter FDP-Fraktion über den Ausgang der Wahl für den neuen Baudezernenten in der gestrigen Sitzung der Stadtvertretung. „Wir sind sehr zufrieden, dass unser Favorit für dieses wichtige Amt  gestern einstimmig gewählt wurde“, so äußerte sich der FDP-Fraktionsvorsitzende Tobias Mährlein direkt nach der Wahl. „Herr Dr.-Ing. Christoph Magazowski hat uns bei seiner Vorstellung überzeugt“.

 

mehr lesen