Do

19

Jan

2017

FDP: Defizit an Sportplätze und Sporthallen ist riesig

„Wir freuen uns, dass die Mehrheit im Ausschuss für Schule und Sport keine Sportarten gegeneinander ausspielen will. Damit wird auch der Tennis in Norderstedt seine Zukunft haben. Tennis kann sich somit weiterhin als drittgrößte Sportart nach Turnen und Fußball in Norderstedt behaupten“, berichtet Tobias Claßen als sportpolitischer Sprecher der FDP Norderstedt erleichtert.

mehr lesen

Mo

12

Dez

2016

FDP fordert: Wir brauchen eine Kostenbremse und ein Beschleunigungsprogramm beim Wohnungsbau

von  recht:s: Stephan Holovaty, Alexander Blazek, Sven Wojtkowiak  und Tobias Claßen

„In den Ballungsgebieten des Landes wie in Norderstedt brauchen wir dringend mehr bezahlbaren Wohnraum. Dabei kann es aber nur ein kleiner Baustein in einem Gesamtkonzept sein, Bundesmittel für den Sozialen Wohnungsbau an die Wohnungswirtschaft durchzuleiten. Die Wohnungsbaupolitik der Landesregierung springt leider wieder einmal viel zu kurz und wirkt unter dem Strich sogar kontraproduktiv. Das Problem ist nur durch mehr Wohnraum im Allgemeinen zu lösen. Erst dadurch werden die Wohnkosten wieder bezahlbar gemacht“, erklärt FDP Landtagskandidat Tobias Claßen.


mehr lesen

Mi

07

Dez

2016

FDP fordert: Keine weitere Verzögerung beim Sporthallenbau

In der vergangenen Woche beriet der Ausschuss für Schule und Sport über den Antrag, eine externe Beratungsfirma für ein Gutachten zu beauftragen, um den Bedarf für weitere Sporthallen in Norderstedt ermitteln zu lassen. Die FDP in Norderstedt spricht sich gegen eine solche Verzögerung aus, sie fordert vier neue Drei-Feld-Sporthallen für Norderstedt, eine für jeden Stadtteil. „Wir haben intensive Gespräche mit den Vereinen geführt, die Vereine haben uns ihre Bedarfe dargelegt, deshalb brauchen wir jetzt nicht noch ein teures Gutachten“, so das FDP-Ausschussmitglied Miriam Raad in einer ersten Stellungnahme.

mehr lesen

Sa

19

Nov

2016

Die FDP fragt nach: Was passiert mit dem Rathausplatz?

Bereits Ende letzten Jahres hatte die Stadtvertretung auf Initiative der FDP Haushaltsmittel für die Überplanung des Rathausplatzes bereitgestellt.

 

Die Verwaltung hatte im Januar dieses Jahres dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr zugesagt, noch vor den Sommerferien mögliche Planungsvarianten mit einer Kostenschätzung vorzustellen.

 

„Jetzt kommen bald die Weihnachtsferien, aber die Verwaltung hat uns leider immer noch keinerlei Planungsvarianten vorgestellt“, stellt Tobias Mährlein, FDP-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, enttäuscht fest. „Es muss jetzt aber dringend etwas passieren“, so Tobias Mährlein weiter, „die Unfallgefahren und die Beeinträchtigungen auf dem Rathausplatz für ältere oder gehbehinderte Mitbürger müssen dringend behoben werden.“ Die FDP hat daher die Verwaltung in der vergangenen Ausschusssitzung erneut gebeten, umgehend die angeforderten Planungsvarianten nebst Kostenkalkulationen vorzustellen.

 

Fr

18

Nov

2016

FDP hoch erfreut: Keine Parkgebühren in Norderstedts Einkaufsgebieten

„Hauptsache, das Thema Parkgebühren ist in Norderstedt vom Tisch“, so äußerte sich Tobias Mährlein, FDP-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, im Anschluss an die gestrige Sitzung. Dabei hatten sich noch bei der Ausschusssitzung im Oktober fast alle Parteien positiv über die Einführung von Parkgebühren geäußert, nur die FDP stimmte bereits damals dagegen. „Ich freue mich, dass inzwischen offensichtlich ein Umdenken erfolgt ist und unsere Argumente Erfolg hatten“, so Tobias Mährlein weiter. Die FDP setzt sich stattdessen für eine reine Parkscheibenregelung in den Einkaufsgebieten und auf stark frequentierten Parkflächen ein, um die Zahl der Dauerparker zu verringern. Und der FDP-Fraktionsführer Klaus-Peter Schroeder ergänzt weiter: „Eine Parkraumbewirtschaftung sollt lediglich eine verkehrslenkende Funktion haben und nicht dazu dienen, auf Kosten der Bürger mehr Geld in den  Städtischen Haushaltes zu spülen.“

 

Mo

07

Nov

2016

2016-11-07 Klaus-Peter Schroeder mit Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel geehrt

„Wir freuen uns mit unserem Fraktionsvorsitzenden Klaus-Peter Schroeder. Die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel hat er sich in über 37 Jahren Kommunalpolitik für Kaltenkirchen, Bimöhlen, Norderstedt und dem Kreis Segeberg erarbeitet und damit auch redlich verdient. Kein anderer von uns hat so viel in der Politik vor Ort angeregt, bewegt und vor allem auch umgesetzt wie er. Und das Schöne dabei ist, sein Wirken wird noch lange nicht enden“, erklärten Gabriele Heyer und Tobias Claßen freudig für die Fraktion und den Ortsverband der FDP Norderstedt.

 

Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel (früher Gedenkmedaille) wurde anlässlich des 200. Geburtstages des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein am 26. Oktober 1957 gestiftet. Der Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein verleiht sie alljährlich in einer Feierstunde an Frauen und Männer, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erworben haben. Es sollen damit langjähriges Engagement und die Wahrnehmung herausragender Funktionen anerkannt werden.

mehr lesen

So

06

Nov

2016

Die FDP blickt "Hinter die Türen" des Museums der Arbeit

„Das Morgen ist schon im Heute vorhanden…“, schrieb einst der Zukunftsdenker und Erfinder Robert Jungk. Was aber haben Gegenwart und Zukunft mit einem Museum zu tun?

 

Die von der Norderstedter FDP organisierte Veranstaltungs- und Erkundungsreihe „Hinter den Türen“ möchte dieser und vielen anderer Fragen bei einer Sonderausstellung im „Museum der Arbeit“ auf den Grund gehen. Im Mittelpunkt der etwa zweistündigen Führung steht die 500jährige Geschichte des Buchdrucks, bei der das Setzen und Drucken in verschiedenen Verfahren vorgeführt wird. Weiter wird dann per Livestream ein Einblick in die „Maschine 2“ des größten Tiefdruckunternehmens Europas, der Prinovis in Ahrensburg, und damit in die modernste Drucktechnik der Gegenwart gewährt. Hierbei erscheint die Zukunft durch die Webcam bereits zum Greifen nah.

mehr lesen

Di

01

Nov

2016

FDP: Verbraucherberatung unverzichtbar!

Der Zuschuss an die Norderstedter Verbraucherzentrale wird ab 2017 auf 30.000€ erhöht. Auf Initiative der FDP folgten alle Fraktion mit Ausnahme der CDU der Verwaltungsvorlage in der gestrigen Hauptausschusssitzung.

 

„Die Hilfestellung und Information für Verbraucher ist auch in Norderstedt eine wichtige Aufgabe,“ betonte FDP-Fraktionschef Klaus-Peter Schroeder, „ die Arbeit der Verbraucherzentrale für die Bürger der Stadt und des Umlandes sollten jedem Stadtvertreter knapp 40 Cent pro Einwohner wert sein!“

 

Die FDP bedauert, dass die mangelhafte Finanzausstattung der Verbraucherzentralen durch das Land den Standort Norderstedt immer wieder in Frage stellt.

Fr

28

Okt

2016

2016-10-28 Tobias Claßen weitere zwei Jahre Vorsitzender - Miriam Raad im Vorstand neu dabei!

„Zwei Jahre sind jetzt vorbei. Zwei sehr intensive Jahre, in denen wir vieles auf die Beine gestellt haben. Als Referenten zu Gast hatten wir FDP-Landtagsabge-ordnete, Segebergs Landrat Jan-Peter Schröder, Oberbürgermeister Hans- Joachim Grote, Frank Fröhlich vom 1. SC Norderstedt und viele weitere im Rahmen unserer sehr gut besuchten Veranstaltungen. Dazu kamen unsere neue Veranstaltungsreihe „Hinter den Türen“, Infostände außerhalb der Wahlkampfzeiten, Gespräche mit Vereinen, Verbänden und Bürgern vor Ort und der stetige Zuwachs an neuen Mitgliedern. "Es geht kontinuierlich aufwärts mit den Freien Demokraten in Norderstedt“, begann der alte und neue FDP-Vorsitzende Tobias Claßen mit Stolz seinen Rechenschaftsbericht vor den versammelten Mitgliedern.

 

Die Norderstedter Freidemokraten haben Tobias Claßen einstimmig in seinem Amt bestätigt. Personell gab es nur eine geringe Veränderung: Ergänzend zu den bisherigen Mitgliedern des Ortsvorstandes kam noch Miriam Raad als weitere Stellvertretende Vorsitzende neben Tobias Mährlein und Heino Dittmayer in den Vorstand.

mehr lesen

Di

25

Okt

2016

FDP fordert vier neue Sporthallen für Norderstedt in den nächsten acht Jahren

Tobias Claßen und Miriam Raad beim Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden des Norderstedter SV Thomas Strebel und NSV-Geschäftsführer Steffen Liepold
Tobias Claßen und Miriam Raad beim Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden des Norderstedter SV Thomas Strebel und NSV-Geschäftsführer Steffen Liepold

Am vergangenen Wochenende entwickelten die Norderstedter Freidemokraten auf ihrer Klausurtagung das Arbeitsprogramm für das kommende Halbjahr. Eine der daraus resultierenden Forderungen ist der Bau von vier neuen Dreifeldhallen in den kommenden acht Jahren. In jedem der vier folgenden Doppelhaushalten sollen die Mittel für eine Halle eingestellt werden.

 

"Von den Vereinen haben wir Hinweise auf mögliche Standorte bekommen, welche wir nun durch die Verwaltung prüfen lassen wollen. Hierbei handelt es sich um das alte Schulgelände der Gemeinschaftsschule Harksheide, das Schulgelände am Aurikelstieg sowie die Flächen rund um die Feuerwehr Friedrichsgabe“, erläutert die sportpolitische Sprecherin der Faktion Miriam Raad.

mehr lesen

 ältere Beiträge .....