Parkplätze rund um den Stadtpark

Prüfauftragzur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr am 06.09.2018

Beschlussvorschlag

 

Die Verwaltung wird gebeten, die Ausweitung der Parkmöglichkeiten rund um den Stadtpark unter Einbeziehung der Parkflächen der in der Umgebung ansässigen Unternehmen während größerer Veranstaltungen zu prüfen und die Ergebnisse dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr schriftlich zur Kenntnis zu geben.

 

Begründung:

 

Die Parkplatzsituation rund um den Stadtpark ist bei größeren Veranstaltungen unbefriedigend. Der Stadtpark ist für die Bürger aus Norderstedt und der Umgebung zu einem attraktiven Anziehungspunkt geworden. Damit die Nutzung des Stadtparks für die Besucher weiterhin kostenlos bleibt, müssen Lösungen für zusätzliche Parkplätze zu Spitzenzeiten gefunden werden, damit nicht eine Regulierung der Parkplatzsuchverkehre über Parkgebühren von einem Besuch abschreckt. Für viele Bürger, z.B. für junge Familien mit Kindern, würden Parkgebühren eine zusätzliche Belastung darstellen.

 

In der Umgebung des Stadtparks gibt es eine große Anzahl von Firmen, besonders in der Straße Schützenwall, deren Parkflächen an den Wochenenden völlig ungenutzt sind. Beispielhaft angeführt seien hier nur die Lufthansa, die Firma Winter und die Firma H.O. Persiehl, von deren Grundstück sogar ein direkter Durchgang zum Stadtpark denkbar wäre. Die Verkehrsleitung bei Veranstaltungen müsste dann möglicherweise von den Veranstaltern gestellt werden.

 

Die Verwaltung wird daher gebeten, mit möglichen Parkplatzanbietern entsprechende

Gespräche zu führen und dem Ausschuss über die Ergebnisse schriftlich zu berichten.

 

Tobias Mährlein

Fraktionsvorsitzender