FDP- Gründungsmitglied Klaus Krohn gestorben

 

Die Freien Demokraten in Norderstedt trauern um Klaus Krohn, einem der Mitbegründer des Ortsverbandes im Jahre 1969. Klaus Krohn verstarb vor kurzem nach langer schwerer Krankheit in seinem Haus in Norderstedt.

 

Mit Klaus Krohn verliert die FDP einen streitbaren Liberalen, der sich bis zuletzt für die Freiheitsrechte einsetzte. Er vollendete das 89. Lebensjahr im März 2020.

 

Seit der Stadtwerdung Norderstedts engagierte er sich in der Gremien der Stadtvertretung. So war er seit 1970 Mitglied im Schulausschuss und prägte den Bau des Schulzentrum Süd als Kooperationsprojekt zweier Schulen. Ab 1974 setzte er sich als Stadtvertreter für den Bau der Schwimmhalle (Arriba) , die Gestaltung von Norderstedt-Mitte und nicht zuletzt die U-Bahn-Verlängerung ein. Besondere Aufmerksamkeit galt auch nach seinem Ausscheiden aus der Stadtvertretung im Jahre 1986 der städtischen Entwicklungs- und Verkehrsplanung.

 

Neben Beruf, Familie und Politik wirkte Klaus Krohn lange Zeit als Schatzmeister des örtlichen DRK und als ehrenamtlicher Richter am Oberverwaltungsgericht Lüneburg.

 

Wir Liberalen trauern  um einen engagierten Weggefährten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie

Die Freien Demokraten Norderstedts trauern um ihre Ehrenvorsitzende Marlis Krogmann.

 

Gut zwei Jahrzehnte prägte sie Politik und Ansehen der Liberalen auf Stadt-, Kreis- und Landesebene.

 

Sie engagierte sich von 1994 bis 2017 in den Gremien der Stadtvertretung und setzte sich insbesondere für die Landesgartenschau und damit für den heutigen Stadtpark mit seinen vielseitigen Angeboten ein. Ein weiteres Augenmerk galt der Förderung der Kultur unserer jungen Stadt, vor allem der Förderung der Musikschulen.

 

Innerhalb der Partei  machte sie den Ortsverband Norderstedt durch ihre natürliche Autorität und ihr Auftreten auf Bundes- und Landesebene bekannt und anerkannt. Wolfgang Gerhardt, Guido Westerwelle und Christian Lindner wussten genauso wie Wolfgang Kubicki , Heiner Garg und Bernd Buchholz, wer Marlis Krogmann war.

 

Wie keine andere stand sie für die FDP Norderstedt.

 

Die Liberalen vor Ort ernannten sie zu ihrer Ehrenvorsitzenden und die FDP des Landes ehrte sie mit dem Uwe- Ronneburger –Preis für ihr Lebenswerk. Die Freunde in der FDP Norderstedt werden stets an ihre Menschlichkeit und Herzlichkeit denken.

 

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Mo

07

Nov

2016

Klaus-Peter Schroeder mit Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel geehrt

„Wir freuen uns mit unserem Fraktionsvorsitzenden Klaus-Peter Schroeder. Die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel hat er sich in über 37 Jahren Kommunalpolitik für Kaltenkirchen, Bimöhlen, Norderstedt und dem Kreis Segeberg erarbeitet und damit auch redlich verdient. Kein anderer von uns hat so viel in der Politik vor Ort angeregt, bewegt und vor allem auch umgesetzt wie er. Und das Schöne dabei ist, sein Wirken wird noch lange nicht enden“, erklärten Gabriele Heyer und Tobias Claßen freudig für die Fraktion und den Ortsverband der FDP Norderstedt.

 

Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel (früher Gedenkmedaille) wurde anlässlich des 200. Geburtstages des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein am 26. Oktober 1957 gestiftet. Der Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein verleiht sie alljährlich in einer Feierstunde an Frauen und Männer, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erworben haben. Es sollen damit langjähriges Engagement und die Wahrnehmung herausragender Funktionen anerkannt werden.

mehr lesen

So

08

Mai

2016

Marlis Krogmann für ihr Lebenswerk geehrt

Die Freien Demokraten Norderstedts trauern um ihre Ehrenvorsitzende Marlis Krogmann. In dankbarer Erinnerung

Marlis Krogmann hatte die Freien Demokraten in den drei Kommunalwahlen 1998, 2003 und 2008 als Spitzenkandidatin angeführt und bereits 1998 von der außerparlamentarischen Arbeit aus dem Stand wieder in die Stadtvertretung geführt. Seitdem legte sie die Basis für die feste Verankerung freidemokratischer Politik in der Stadt Norderstedt und ist bis heute ‚das Gesicht‘ der FDP in Norderstedt. Mit besonders großem Engagement kümmert sie sich um den politischen Nachwuchs. So hat sie stets ein Auge darauf, dass junge Menschen die Möglichkeit haben, sich für liberale Politik zu engagieren und ihnen das Gefühl gegeben, dass ihr Beitrag wertvoll ist. „Genau das hat Marlis Krogmann schon bei mir vor einigen Jahren getan“, so Dr. Garg lächelnd.

 „Ein Ort oder eine Kommune ist immer nur so gut wie die Leute, die am Ruder sitzen und andere mitziehen können. In Norderstedt musste ich nie jemanden mitziehen“, so Krogmann in ihrer Dankesrede. Besonders beeindruckt zeigte sich die Geehrte von der Unterstützung eines Mannes, den sie immer ohne eine vorgeschaltete Sekretärin erreichen konnte: Guido Westerwelle, dessen Tod sie sehr getroffen habe. „Der Glaube an die eigene Leistung sollte immer da sein – mir vergeht die Freude an der FDP niemals“, schloss Marlis Krogmann unter anerkennendem Applaus.